folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Montag, 31. Oktober 2011

{Serie} Neon feat. Nude!

Ich habe mittlerweile sowohl eine menge nudiger Lidschatten, als auch ein paar Lidschatten in kräftigeren – genauer gesagt neon- - Farben angesammelt. Leider sind die nicht-alltäglichen Gelegenheiten, mal schön krass mit neon Aufzutragen doch ziemlich selten. Deshalb starte ich hier den Versuch, im Alltag neonfarben zu tragen. Und zwar mehr oder weniger dezent im Nude- bzw. Alltags-AMU.
Also Startschuss frei – hier ist der erste Teil der Neon feat. Nude!-Reihe :D
Zum Start habe ich versucht, es möglichst einfach zu halten. Neongelb als wachmacher? Geht das?




Mich erinnert die Farbkombi ja an Laub. Ist doch eigentlich ein ziemlich Herbst-passendes AMU.
Ein mal bildlich die Zutaten:
Und noch mal schriftlich:
- Über der Artdeco-Base habe ich mit dem NYX Milk Eye Pencil eine weiße Base
- KosmetikKosmo – Mango auf dem beweglichen Lid
- KosmetikKosmo – Erdöl in der Lidfalte
- Neon-Koffer – Gelb im Innenwinkel
- Stila – Twig ganz leicht zum vertiefen in der Lidfalte
- dünner Lidstrich mit dem Essence London Baby Gel Eyeliner
- leicht den Lidstrich mit dem Essence I ♥ Glam Powder Eyeliner
- und zum Abschluss getuscht mit der Essence I ♥ Extreme Mascara

Der erste – dezente – Versuch ist okay. Für mich auf jedenfall auch zur Arbeit tragbar =)

Wie seht ihr das?

So long, die Muh

Erst Facebook, dann Twitter


Jaaaa... Nachdem ichs nun mit Facebook probiert habe und damit bisher so gar nicht klar kam, siedelte ich nun auch zu Twitter. Das ist - meiner Meinung nach - wesentlich einfacher und unkomplizierter (2 Wörter, selbe Bedeutung xD) zu bedienen. Aaaaaalso ist die Muh jetzt auch dort zu finden und wer von euch SocialMedia-Fans mag, der darf mir gerne folgen :D

--> hier rechts in der Sidebar ist der Link zu finden. Ich freue mich über jeden Follower =)

So long, die Muh

Sonntag, 30. Oktober 2011

Wenn der Sonntag verkaufsoffen ist…

Dann geht die Muh bestimmt nicht in die Stadt. Die "zufällig" an diesem WE auch noch "Casseler Freyheit" feiert. Haha. Furchtbar verstopfte Stadt – trotzdem war ich da, ganz unverhofft.
Nach der Einladung zum Geburtstagssushi – hallo Caro :DDD – musste das Geburtstagscarochen ganz schnell Heim, denn die Verwandten warne schließlich eingeladen und warteten schon auf sie. Naja, fast.
So trabte die Muh dann doch durch die verkaufsoffene und "Casseler Freyheit" feiernde Innenstadt. Shoppeeeeeen! In einem nicht sehr vollen dm fand ich die neue P2 LE "Black Deluxe" und habe mir 2 schicke Sachen mitgenommen.

Schlechtes Bild. Aber man erkennt vielleicht gerade so einen Lack und einen Kajal ^^


Ich habe mir die Farbe "010 black pearl" mitgenommen. Wie man auf dem Swatch erkennt, ist der tolle, blaue Schimmer nicht nur in der Flasche, sondern auch lackiert vorhanden. Der übrigens genauso edel-geil aussieht, wie der Name klingt :D

Außerdem gibt es in der P2 LE 3 Kajalstifte. Soweit ich weiß schwarz, blau und diesen violetten Ton mit dem Namen "030 Atomic Lilac".
Glitzrig und lila? Muss mit! – dachte ich mir ^^

Der Swatch ist durchaus hübsch – eine metallisch-violette Basefarbe mit silbernen, goldenen und violetten Glitzerpartikeln.
Wischfest ist der Kajal nicht wirklich, aber die Glitzerpartikel haben sich schon eine Stunde nach dem Swatchen hartnäckig auf meiner ganzen Hand verteilt. Trotzdem sind die meisten Glitzerteilchen noch AUF dem Swatch. Ich werde den Stift die Tage mal ausprobieren. Bin gespannt, ob er in Ordnung ist, oder einer totaler GlitzerFail…

Was sagt ihr? Glitzer: jaaaaa! oder eher: näää…

So long, die Muh

EDIT: Jetzt habe ich vor lauter Kosmetikkrams vergessen meinen neuen Ohrschmuck zu zeigen :OOO muss ich noch schnell nachholen :D

Samstag, 29. Oktober 2011

The living with MuhSchu voll Facebook!

Ich schwimme jetzt einfach mal dem Trend der schwimmenden Kühe hinterher xD und gehe zum Gesichtsbuch!
Noch habe ich keine Ahnung von diesem ominösen socialmedia-Etwas, aber ich mache mich vertraut. Und dann gibts Short-News von Unterwegs, ganz schnell und ganz einfach über Facebook. Ich hoffe dazu ist das Dingen nütze. Zu was es sonst dienen soll, weiß ich nämlich nicht ö.ö

Wer klärt mich auf? :D

Wer mir folgen will (oder wie nennt man das hier? ^^), der kann hier rechts –> in der Leiste einfach mal "Gefällt mir" anklicken. So läuft das doch korrekt, oder?

So long, die Muh

Ein mal Sleek und ein Neon-Koffer

Halbwegs frisch ausgepackt habe ich nun meine neuste Sleek-Errungenschaft: Die Au Naturel Palette aus der Nude Collection. Nude geht immer – und die Palette deshalb auch ^^

Besonders super finde ich, dass rechts Unten endlich mal ein Name steht. So findet man sich in seiner Sammlung doch einfacher zurecht, wenn man mal was sucht.
Auch die Pappverpackungen der Paletten finde ich immer sehr schön. Und ja eigentlich viel zu schade zum Wegwerfen. Trotzdem bewahre ich alle meine Paletten ohne schicke Verpackung auf – an der man den Inhalt ja eigentlich relativ schnell identifizieren kann – ganz einfach, weil ich es unpraktisch finde, die Paletten vorm Benutzen noch umständlich aus der Verpackung zu popeln, weil man diese ja nur ungerne beschädigen würde.
Also… was macht ihr mit euren hübschen Verpackungen? Aufbewahren? Wegwerfen? Vielleicht irgendetwas anderes, kreatives?



Bei ein paar dieser Paletten gibt es diese tollen Lidschatten-Beschriftungen. Ist ja doch eine ganz nette Sache. Ich bleibe aber wohl trotzdem beim Nummerieren =)



Wie man sieht: Nuuuuuude ohne ende :D Juhu! Für mich auf jedenfall perfekt.
In der Palette enthalten sind diesmal 4 schimmernde und 8 matte Lidschatten.

Falls man das nicht so gut erkennt:
Nougat
matt
Nubuck
matt
Capuccino
matt
Honeycomb
matt
Toast
matt
Taupe
schimmernd
Conker
schimmernd
Moss
schimmernd
Bark
matt
Mineral Earth
schimmernd
Regal
matt
Noir
matt

Ich denke mal Swatches kursieren im Net von dieser Palette schon genug ^^

Neben dieser tollen Palette habe ich noch was richtig geniales gesehen – auf Saphiras Blog.
Irgendwann zeigte sie doch tatsächlich einen Neon-Koffer, den sie in einem Woolworth bekommen hat. Die Muh war gleich deprimiert, da das örtliche Woolworth vor einiger Zeit einem möchtegern-hippen Klamottenladen mit dem Namen "1982" oder so ähnlich weichen musste.
Doch darauf lies ich gleich Taten folgen und schickte meine kuhle Sis – huhu, Schwesterherz :DDD – in das Woolworth, dass es laut Internetrecherche in ihrer Wohngegend gab. Und weil meine Schwester eine tolle große Schwester ist, brachte sie mir beim nächsten Besuch den Koffer mit. Yay!
 
Von außen noch sehr unspektakulär (aber süüüß x3).
Aber von innen…

Whäääm, bääääm, boooff!
Ein paar hübsche, knallige Lidschatten, eine Mini-Mascara und ein –GlitzerEyeliner.
Außerdem im Deckel (hier nicht gut zu erkennen) 2 kleine Applikatoren und ein Spiegelchen. Alles was man für den Notfallplan an Karneval braucht :DDD

Hach, ich find den Koffer wirklich super. Gekostet hat er (ausm Gedächtnis, daher ohne Gewähr) 4,75€.

Ja. Ist das Paradox? Im ersten Teil des Posts habe ich eine nude-Palette angepriesen, die nudiger gar nicht sein kann. Und gleich darauf folgt ein Neon-Knaller, den ich fast genauso geil finde :D

Welche Lidschatten sagen euch mehr zu? Nuuuuude? Oder schön bunt-knallig?

So long, die Muh

Freitag, 28. Oktober 2011

Auf die 300 ein 9-Tage Gewinnspiel mit Hello Kitty =^.^=

Eben sah ich mit Erstaunen, dass mein letzter Post der 299. war. Und somit ist dies hier mein 300.

Wuhu!

Auf dieses Ereignis stoße ich mit euch an… mit diesem kleinen Gewinnspiel :D

Zu gewinnen gibt es diese schnuckelige Palette – "Diamond Eyeshadow" von Amuse, sowie eine Hello Kitty Taschenuhr. Diese hat übrigens eine relativ lange Kette, die man bestimmt als Halskette umfunktionieren kann ^^

Und als Trostpreis gibt es dann noch das:

Ein supidupi Makeup-Set aus Schokolade – yummy! Und ein paar Hello Kitty 3D Nailsticker. Ja, sowas gibts jetzt anscheinend schon in 3D ^^

Mitmachen? Geht so:
- Sei Leser meines Blogs via. GoogleFriendConnect
- Berichte auf deinem Blog (Gewinnspielblogs ausgeschlossen) über mein Gewinnspiel und verlinke meinen Blog; gerne dürfen die obigen Bilder verwendet werden (2 Lose)
- Berichte auf Facebook über das Gewinnspiel (1 Los)
- Folge mir auf Twitter und Zwitscher über das Gewinnspiel (1 Los)
- Kommentiere diesen Post und schreib darin den Link deines Beitrages und deine E-Mail Adresse
- Sei bitte 18 Jahre; im Falle eines Gewinnes brauche ich ansonsten das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten!


Das wars auch schon. Diesmal können nur Blogger mitmachen – Teilnahmen via Twitter oder Facebook sind ausgeschlossen.
EDIT: Da die Muh neuerdings auch auf Facebook und Twitter vertreten ist, gibts eine Änderung der Regeln!

Die Teilnehmer-Kommentare unter diesem Post werden nach Gewinnspielende gelöscht.

Deadline ist Sonntag, der 06.11.2011 um Mitternacht.

Nun wünsche ich allen, die teilnehmen möchten, viel Glück =)

So long, die Muh

Tea2Go – der Teamaker

Ich bin ja wirklich ein Teetrinker. Mir ist Tee lieber als Kaffee oder Kakao. Somit habe ich mich auch riesig gefreut, als ich von shuyao.com die Zusage bekommen habe, einen Teamaker testen zu dürfen!

Angefangen hat alles mit einem Paket, dass zu Hause auf mich wartete, als ich nach der Arbeit heim kam.

Neben einem Schreiben, ein Karton mit dem Teamaker und eine Tüte mit einigen Teeproben.
Doch, oh Schreck, als ich den Teamaker mit heißem Wasser auswaschen wollte fiel mir auf, dass irgendetwas nicht stimmte. Denn Komischerweise drehte sich der Deckel nicht richtig zu… und bei genauerem hinsehen war dann auch klar warum: Der "innere" Becher war lose. Undzwar, weil das Hartplastik am oberen Rand ein mal rings um den Becher rum gebrochen war. Ein wenig entsetzt von der Feststellung und dem Gedanken "Oh nein, was hab ich nur falsch gemacht .___." habe ich mich an den Shuyao Kundenservice gewandt. Dieser sicherte mir ein sofortiges Ersetzen des Produktes zu und mutmaßte den Fehler als transportbedingt. Und 2 Tage später konnte ich einen neuen – unkaputten! – Becher in der Hand halten. Juhu! Super Kundenservice!

Um euch mal genauer zu zeigen, worum es hier denn eigentlich geht:
Das ist der Teamaker in grün. Ein doppelwandiger und damit wärmeisolierender, Trinkbecher mit einem Fassungsvermögen von 400ml. Durch das Sieb im Deckel (siehe Bild unten) und den dichten Verschluss der Trinköffnung perfekt für den Tea 2 Go.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich an den 2Go-Becher schon immer gestört hat, dass sie nie dicht waren. Vielleicht habe ich immer am falschen Ende gespart, weil ich bevorzugt günstige Becher ausprobiert habe, aber ich hatte bisher keinen Thermosbecher, der wirklich dicht war!


Das blaue Sieb im Deckel, das den losen Tee zurückhalten soll, kann aus dem Deckel geschraubt werden. So (und eigentlich auch mit dem Sieb) kann man notfalls auch ein anderes warmes Getränk durch den Teamaker unterwegs genießen.
Laut Beschreibung ist der Deckel Geschirrspülmaschinengeeignet, der Becher soll vorzugsweise mit der Hand gespült werden.

Soweit zum Becher. Kommen wir zum Teemachen :D
Auf der Verpackung des Becher ist eine 3-Schritt-Anleitung:
1. Shuyao Teeblätter (Tagesportion 3g) einfüllen
2. mit heißem Wasser aufgießen und 5 min. offen abkühlen lassen
3. Deckel zu und genießen


Ja, soweit ist das ja alles nicht schwer. Klingt nach ganz normalem Teekochen.
Im Lieferumfang ebenfalls enthalten waren bei mir 10 Proben von diversen Teesorten.

Sowie beiliegend ein "Teeplan" – diesem ist abzulesen, welche Teesorten es gibt, in welche geschmackliche Richtung sie gehen, welche Wirkung sie haben und ob sie 2Go-geeignet sind; dh., ob der Tee beim längeren Ziehen bitter wird oder nicht. Außerdem ist angegeben, ob der Tee Koffein (oder Teein), also aufputschende Wirkstoffe, enthält und wie die Teequalität ist.
Dieser "Teeplan" war für mich anfangs einfach nur unübersichtlich. Mittlerweile komme ich damit relativ gut klar. Die vielen Informationen auf so einem kleinen Blatt finde ich jedenfalls durchaus praktisch.

Auch auf der Becher-Verpackung findet man eine kleine Beschreibung der verschiedenen Wirkungen von Tees:
Falls man sich einen Tee nach Wirkung aussuchen möchte (so mache ich es gerne), dann sind diese Beschreibungen sehr nützlich. "Steigert Konzentration und erfrischt den Geist" klingt für mich z.B. super als Tee, den ich mir bei der Arbeit machen würde.

Meine Erfahrungen mit dem Teamaker:
Ich benutze den Becher, seit ich ihn habe, sehr, sehr gerne. Besonders für kalte Morgende, auf dem Weg zur Arbeit, an der Haltestelle wartend, kann man seine kalten Patschehände um den Becher legen, der sie wirklich schön wärmt :D
Allerdings habe ich mir von der Isolierung ein klein wenig mehr erhofft. Denn nach 2 Stunden ist der Tee nahezu kalt. Ich bin ehrlichgesagt kein Kenner, was das angeht, aber ich dachte 2 Stunden lang würde de Tee schon schön warm bleiben. Das finde ich echt schade. Aber als Vieltrinker bleibt bei mir eh nicht oft der Tee so lange im Becher. Das Teesieb hält den losen Tee zurück, die Öffnung ist wirklich dicht, sodass ich den Becher auch voll in die Tasche stecken kann, ohne dass am Ende der Becher leer und die Tasche pitschepatsche nass ist. Das ist wirklich Top!
Außerdem finde ich es super, dass der Tee mehrmals aufgegossen werden kann! Das verhindert unnötigen (Bio)Abfall und ist sehr praktisch, gerade an der Arbeit.


Den Teamaker kann man in diversen Farben auf der Internetseite www.shuyao.de bestellten – genau wie viele Teesorten. Im Shop der Seite kann man sich den Tee auch nach diversen Möglichkeiten sortieren lassen, um den Tee zu finden den man sucht oder neu probieren möchte. Sehr tolle Sache! Leider sind einige Tees ein bisschen teuer. Aber ein richtiger Teetrinker bezahlt für einen guten Tee bestimmt auch mal gerne ein bisschen mehr. Besonders wenn 3 Gramm für gute 5 Aufgüsse von je 400ml reichen.

Hier möchte ich mich noch mal an den Service von Shuyao bedanken. Diesen Bericht habe ich aus meiner eigenen, in den letzten Wochen gebildeten, Meinung und meinen eigenen Worten verfasst.

Zum Abschluss:
Ein durchaus praktischer Behälter, der besonders für die kommende Jahreszeit von mir empfohlen wird =)

Was haltet ihr von Getränken2Go?


So long, die Muh

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Nageldesign: Für Snoopy…

Als ich am Sonntag erfahren habe, dass der Familienhund, mit dem ich über 10 Jahre aufgewachsen bin, letzten Freitag eingeschläfert werden musste, war ich tief berührt. Im ersten Moment dachte ich an viele Ereignisse und Erlebnisse mit diesem Hund. An das nervige Gassigehen, egal bei welchem Wetter. An den treudoofen Blick, die Anhänglichkeit, das Nervöse Wimmern und Jaulen bei jeder Autofahrt.
Bekommen haben wir den Hund 1999 – da war ich 9 und der Hund bereits 4 Jahre alt. Hatte bisher schlechte Erfahrungen mit Kindern und alten Menschen gemacht und war bereits von mindestens einer Familie weggegeben worden.
Er wurde extrem anhänglich, war aber immer ein guter Spielgefährte für uns – ob zu Hause mit seinem Quietsche-Steinzeit-Hühnerei oder auf dem Feld (mit dem Quietsche-Steinzeit-Hühnerei ^^)… bis ich es irgendwann mal ins Maisfeld warf. Und es nie wieder gesehen ward.
Auch den Urlaub in Bayern, in dem er die Katzen der Hotelbesitzer gejagt, verfolgt und auf einen Baum gejagt hat… oder die Kühe auf den großen Weiden angekläfft hat, bis sie näher kamen und er sich lieber verzog… ohne ihn wäre der Urlaub sehr viel langweiliger geworden.
Gejagt hat der Hund alles: von Rehen, über die obligatorischen Katzen, Mäuse… Meerschweinchen.
Ein Windhund-Jagdhund-Mischling, mit dem Fell einer Kuh und einer Selbsteinschätzung eines Schoßhündchens – denn sein Lieblingsplatz war der Schoß seines Frauchens, auf dem er sich stundenlang Kraulen ließ. Und sein Spiegelbild im Fenster gerne mal böse anknurrte.
Nach einem Schlaganfall im letzten Jahr tat sein Anblick mir nur noch extrem weh. Ein alter Hund, knochig wie nur was, der sein Futter nicht mehr fand… Es zerriss mich innerlich. Doch mit homöopathischen Mitteln wurde er von seinem Herrchen aufgepäppelt. Ihm ging es – halbwegs – gut. Und nach einem Jahr des Leidens nach dem Schlaganfall kamen altersbedingte Rückenprobleme. Ein Bandscheibenvorfall. Und damit die Einschläferung.

Mein Snoopy, du hattest sehr viele tolle Tage, aber auch einige nicht so schöne, wenn du z.B. mal wieder auf die Meerschweinchen eifersüchtig warst… Aber dein Alter ist beachtlich gewesen und nun darfst du im Himmel auf Katzenjagd gehen und das ein oder andere, bekannte Gesicht wieder sehen.

Auch wenn es in irgendeinem Sinne unpassend sein sollte, wollte ich etwas tun, um diese innerliche Aufruhr abzuschwächen. Und so versuchte ich mich an einem Nageldesign für meinen Snoopy.


Und zum Schluss ein Bild von ihm von 2007.


Sogar von mir selbst geknipst, auf dem Dachboden. Da, wo brave Hundis eigentlich nicht sein sollten ^^

So long, die Muh

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Catrice Bring Me Terra Copper! Nagellack aus der Bohemian LE

Letztens musste ich mir unbedingt den C02 Bring Me Terra Copper! Nagellack lackieren und nichts konnte mich davon abbringen :DD

Hier erst mal ein Bild der kleinen Schönheit aus der "aktuellen" Catrice-LE, haha. Ja, überall sieht man noch die komplett abgegrasten Aufsteller, auch wenn man sich sehnlichst eine neue LE dahin wünscht =)


Schon wieder dieser hässliche Auftrag und die schlampigen Fehler… ich sollte mir angewöhnen, den Korrekturstift zu benutzen, BEVOR ich irgendwelche Bilder mache oO
Eine Schicht ist wirklich schon hübsch deckend – auf den obigen Bildern mit Blitz fotografiert, da sieht man, wie geil der Nagellack im Licht strahlen kann :D

Später wurde es mir langweilig und ich bappte noch ein paar Blümchen drauf.
Juhu, wie frühlingshaft :D
Diesmal fotografiert im Tageslicht. Das sind übrigens die ersten Nagelsticker, mit denen ich gut zurechtgekommen bin. Leider weiß ich nicht mehr, wo ich sie erstanden habe XO Mist!

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend; Und, nicht zu viel trinken ihr Lieben! Wir können alle noch aus Amy Winehouse und ihren 4,16 Promille lernen.

So long, die Muh

Dienstag, 25. Oktober 2011

{Swatch} 3 x China Glaze: Dreamsicle, Papaya Punch, Sun Worshiper

In der letzte Woche kamen einige neue Nagellacke (*hust*) und meine Nagelräder bieten gar keinen Platz mehr. Ärgerlich aber auch. Dabei sollten die auch demnächst endlich mal eintrudeln – bestellt alles im September :D
So habe ich euch die 3 neuen China Glaze Lacke einfach mal auf Naturnagel geswatcht, haha! Wie einfallreich :D

Von links nach rechts zu sehen sind hier: 960 Papaya Punch, Dreamsicle (Nummer ist mir unbekannt) und 874 Sun Worshiper

Wie zu erwarten gehen alle 3 Töne irgendwo in eine ähnliche, farbliche Richtung ^^

Mit den Swatches gehe ich jetzt von links nach rechts, also haben wir hier zuerst den hübschen Papaya Punch Lack aus der Island Escape Collection aus diesem Jahr.

Hier mit Blitz

Im Kunstlicht


Entschuldigt den nicht ganz so schönen Auftrag… ich war noch ganz geflasht von diesen neuen Errungenschaften, da haben mir die Hände so gezittert, hahaha xD tolle Ausrede, hm? Bin einfach noch extrem ungeübt ^^
Der Lack ist ein heller Orangeton mit einfachem, glänzenden Finish. Hier habe ich 2 Schichten, die perfekt decken. Würde ich mir damit komplett die Nägel lackieren, würde mir eine Schicht mit Sicherheit ausreichen.

Zum Zweiten habe ich hier den Dreamsicle aus der China Glaze Glitters Collection.
Mit Blitz Nur im Kunstlicht


Wie man sieht ein ist das hier ein glitzriger Spaß. Der Dreamsicle hat eine etwas sheere, fruchtigorangige Basefarbe mit größeren und kleineren Holo-Glitzerpartikeln, sowie orangefarbenen, kleinen Glitzerpartikelchen. Hier habe ich 2 Schichten lackiert. Will man komplette Deckkfraft wird man bei diesem Lack um mindesten 3 Schichten aber wohl nicht drum herum kommen.

Die Nummer 3 ist der Sun Worshiper Lack aus der Poolside Collection von 2010.
Hier sind 2 Schichten lackiert – mit einer Schicht mehr deckt der Lack perfekt. Die wirklich kurze Trockenzeit macht das auch gar nicht mal soooo tragisch ^^
Sun Worshiper ist ein gelb-orange mit mattem Finish. Ganz easy ^^
Und wie gesagt, finde ich die Trockenzeit auf jedenfall erwähnenswert! Wirklich gut.
Den Dreamsicle habe als Topcoat über dem Sun Worshiper aufgetragen und das Ergebnis finde ich wirklich sehr hübsch – durch die hellere Base strahlt das noch ein bisschen mehr. Hach <3

Insgesamt besitze ich nun 4 China Glaze Lacke. Und sie sind umwerfend *__*

Besitzt ihr China Glaze Lacke? Mögt ihr sie auch so sehr?

So long, die Muh

Montag, 24. Oktober 2011

Viel Duft, wenig Duft…

… oder doch Gestank. Das ist hier die Frage!
Jeder kennt sie, jeder will sie. Mindestens eine Handcreme aus der Essence 24h hand protection balm Winter Edition.
Es gibt sie in drei Sorten. Und für knapp 'nen Euro kann man die ja mal ausprobieren. So habe ich in den Weiten des WWW ein paar Sachen über die Handcremes gelesen, von unglaublich tollem Duft und einfach super und so weiter. Nach den Duftbeschreibungen kristallisierte sich für mich die Sorte "vanilla apple pie" als Favorit heraus. Also beim nächsten Drogerie-Besuch mal an allen Versionen geschnuppert. Allerdings war der Geruchstest im Geschäft eher ernüchternd, da ich an den geöffneten Tuben nur einen winzigkleinen Eindruck bekommen konnte. Somit quasi blind der Internetrecherche vertraut und die favorisierte Variante gekauft.

Tja, was soll ich sagen. Beim ersten Testen hat mich der Geruch umgehauen. Ja, wirklich! Ich dachte nur… "Oh mein Gott!"
Und dann "Was ist das für eine scheiße??"

Der Geruch erinnert mich an irgendeine Kinderzahncreme, die ich wohl als Kind bekommen habe, weil mir der scharfe Geschmack damals zu scharf war. Da gabs doch diese rosa Tuben mit dem Krokodil? xD
Also ich kann jetzt nicht genau sagen, nach welche Zahncreme sie riecht (denn die mit dem Krokodil hatte ich zb nie ^^) – aber das Versprechen "duftet nach Vanille-Apfelkuchen" ist ja mal voll für'n Allerwertesten.
Bei mir ist Zahncreme nicht gleich Apfelkuchen. Nein. Gar nicht.

Tja, und bei euch? ^^

So long, die Muh

Eine kurze Stellungnahme...

zum Thema Awards.
Sie werden vergeben, weitergereicht, ausgestellt... Und jeder freut sich über sie =)
Auch ich freue mich jedes mal, wenn da jemand ist, der mir gerne seinen Award weiterreichen würde. Aber ehrlichgesagt ist mir dieser Hype zu anstrengend und ich habe keine Lust einen Blogpost zu füllen mit einem Award, dessen "Regeln" sagen, ich muss ihn an soundsoviele Blogger weiterreichen. Ich verlinke gerne Blogs, die mir gefallen. Aber dann, wenn ich es möchte.
Also, an alle, die mir in der letzten Zeit den ein oder anderen Award verliehen haben (oder verleihen wollen): Seid nicht verärgert oder enttäuscht, dass ich mich dazu hier öffentlich auf meinem Blog nicht weiter äußere. Ich nehme es immer wieder mit wohlwollen zur Kenntnis und freue mich darüber, dass jemand da draußen an mich und meinen Blog denkt.

So long, die Muh

Sonntag, 23. Oktober 2011

{AMU} Petrol, der 2. Versuch

Nachdem ich hier schon mal ein Petrol-failAMU gezeigt habe, mit dem ich absolut unzufrieden war, musste ich mich heute gleich noch mal daran versuchen. Kann ich ja so einfach nicht stehen lassen :D
Diesmal habe ich das Lila weggelassen und eine Petrol-Grün-Kombi versucht.

Hach, das sieht doch alles schon sehr viel besser aus. Und der große Unterschied zum letzten failAMU ist einfach nur eine weiße Base.
Die ganzen Zutaten zeige ich euch natürlich auch:Das ganze kam natürlich erst mal auf die Artdeco Base, die ich grundsätzlich nie auf die Zutaten-Fotos packe… warum auch immer ^^
- NYX Jumbo Eye Pencil in 604 Milk als weiße Base auf dem beweglichen Lid
- Rival de Loop 08 jade auf dem beweglichen Lid
- Catrice 190 Petrol Keeps Me Running in der Lidfalte
- mit P2 Universe 060 opulent Jupiter im Innenwinkel, zum Verblenden Richtung Augenbraue und als feuchter Lidstrich am unteren Wimpernkranz
- Zoeva Jardin Gel Eyeliner
- Essence Maximum Definition Mascara


Ha, das sieht doch schon gaaaanz anders aus! Was eine vernünftige (farbige) Base so aus den schlechtesten Lidschatten rausholen kann… Damit fühle ich mich schon viel wohler auf den Augen ^^
Das erste Bild ist übrigens ohne Blitz entstanden, alle anderen mit.

Ich bin durchaus zufrieden mit meiner heutigen AMU-Lektion. Man lernt ja nie aus =)

Was ist das letzte, was ihr bezüglich Kosmetik dazugelernt habt?

So long, die Muh

Samstag, 22. Oktober 2011

Eisblau-grüne Nägel mit ein bisschen Hologlitzer

Bei einem Versuch Anfang dieser Woche wollte ich mal etwas schönes, "kaltes" auf den Nägeln haben. So griff ich im ersten Moment zu diesen Beiden Fläschchen:

Den Golden Rose Paris Nagellack Farbe 37 (den ich von Jules aus dem Ulraub mitgebracht bekam *flausch*)und den L.A. Colors Glitzertopper Sassy Sparkle NP441.
Das Ergebnis dieser Fusion sieht nicht ganz so toll aus… Wahrscheinlich habe ich dem Golden Rose Lack einfach zu wenig Zeit zum Trocknen gegeben =/
Am Mittelfinger kann man es ein bisschen sehen, da scheint der Lack "verschoben" zu sein. Den Glitzertopper habe ich je nur auf Ringfinger und Daumen lackiert. Und bei 3 von 4 Topperfingern sind die Glitzerpartikel "versunken" oO
Ich hatte das Gefühl, dass sich die kleinen Teilchen in den Unterlack bohrten. Nunja. Lag wie gesagt vielleicht an der zu kurzen Trocknungsdauer. Lackiert habe ich von dem Lack übrigens 2 Schichten.

Lange gehalten hat das alles bei mir allerdings nicht – am nächsten Tag habe ich es mit dem Essence Smoky-Topper versucht, weil mich der Daumen und Ringfinger so störte, aber das Ergebnis war ein Reinfall. Tags darauf musste ich schon ablackieren, weil ichs nicht mehr sehen konnte. Aber die Farbe an sich gefällt mir gut =)

So long, die Muh

Freitag, 21. Oktober 2011

{fail?AMU} Petrol und Lila

Ein ziemlich… naja. Unschönes? AMU in Petrol mit Lila-Lidstrich. Was soll ich nur davon halten… ich glaube damit hätte ich mich nicht auf die Straße getraut oO
Vielleicht liegts aber auch nur an meiner Unfähigkeit, dass das Ergebnis so unschön geworden ist =/

Aber der Lila-Lidstrich ist hübsch – ich mag ihn!

Neben der Artdeco-Base habe ich diese Sachen benutzt.
- MNY 158A "I am A Concrete Rocker" Lidschatten LE auf dem beweglichen Lid, ganz innen
- Essence 10 Almost Famous Longlasting eye pencil im Innenwinkel
- Rival de Loop 08 jade Lidschatten auf dem beweglichen Lid
- Catrice 190 Petrol Keeps me Running Lidschatten in der Lidfalte
- Rival de Loop 02 Lilac "Birthday Party" LE Gel Eyeliner
- Essence I ♥ Extreme volume mascara


Also… in live fand ich das ganze auch nicht so fleckig, das ist mal wieder die Kamera… Trotzdem, ich bin glaube ich nicht der Typ Petrol/Türkis.
Aber mal zu dem Gel Eyeliner:
Ich bin begeistert! Tolle Konsistenz und ließ sich super auftragen. Gefällt mir =)

So long, die Muh