folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Sonntag, 11. Dezember 2011

Fairwind Gel Eyeliner

mit integriertem Pinsel! Das möge man nicht vergessen… denn wir haben hier ein winziges Töpfchen und einen Deckel, den man als Pinsel missbrauchen kann. Und das für stolze 3 Ocken. Für eine NoName-Marke, die ich zuvor noch nie gesehen habe (wohlgemerkt im Schlecker, haha!). Uhhh, bin ich mal wieder waghalsig!

Aaaaber, da mich letztens mein erster Gel Eyeliner verlassen hat (aka: die dumme Sau ist eingetrocknet, genau wie bei allen anderen Alverde Gel Eyeliner Besitzern v__v) war ich ohnehin auf der Suche nach einem neuen schwarzen Ersatz. Durch meine Experimentierfreudigkeit durfte jetzt also zu Alverde (den ich nach diesem Post entsorgen werde!), Essence, Zoeva, Rival de Loop und NoName-Onlineshop auch Fairwind in meine Gel-Eyelinerschublade einziehen.

Hier startet nun also der große Test des neuen (??) Fairwind Gel Eyeliners in der Farbe Schwarz!

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner3Zuerst das Aussehen: in dieser Verpackung vermutet man doch eigentlich nicht unbedingt so einen Zwerg… wobei das Abbild auf der Verpackung dem Original schon ziemlich nahe kommt. Aber an der Inhaltsmenge wurde ganz schön gespielt. Die erste Manipulation also; allerdings kann ich nirgends eine Mengenangabe finden.

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner2Da haben wir also ein kleines Gel Eyeliner Pöttchen aus halbwegs stabilem Plastik. Das ganze hat sogar einen spitzen Hut, oder auch Deckel, der alles ordentlich verschließen soll. Für ganz raffinierte ist in den Hut auch noch ein Zauberstab eingebaut, so kann man ganz easy einen Lidstrich zaubern, haha!
Spaß beiseite, hier gehts um ernste Fakten!

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-pinsel2Der Deckel besteht aus 2 Teilen. Einmal dem Unterteil, womit man das Tiegelchen verschließt und ein mal dem Stil des Ganzen, an dessen Unterseite sich ein Pinsel verbirgt.
Merkt man es schon an? Es kostet mich riesige Überwindung nicht an alles ein "chen" dran zu hängen, weil die Teile so winzig sind…

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-pinselWenn man den Pinsel verwenden möchte, dann kann man den Endstumpen einfach in den Deckel stecken und hat so sogar einen durchaus benutzbaren Pinselersatz. Aber eigentlich nur, wenn einem sonst nichts zur Verfügung steht – mir ist die Pinselspitze ein bisschen zu groß geraten.

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-pinselspitzeMir persönlich sind kleinere, filigrane Pinselspitzen lieber.
Möglicherweise ist das aber auch auf die Textur des Eyeliners abgestimmt. Denn die hat nach meiner Meinung kaum was mit Gel zu tun. Sie ist einfach nur fest.
11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-topf
So fest, dass man wirklich einige Male mit dem Pinsel und deutlichem Druck über das Produkt "kratzen" muss, um überhaupt genug Masse auf den Pinsel zu bekommen, um einen ordentlichen Lidstrich ziehen zu können.

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-schwarz-swatchVon links nach rechts:
2 Linien mit der Menge von ein Mal durch das Töpfchen kratzen.
2 Linien mit der schmalen Seite des Pinsels; hierfür wurden einige Male über das Produkt gerührt. Der 1. Strich ist mit mehrmaligem hin- und herfahren auf die Haut gebracht, der 2. Strich nur ein darüberfahren.
Die letzten 2 Linien sind mit der breiten Seite des Pinsel gemalt; auch hier habe wurde durch mehrfaches Rühren auf der Masse (IN dem Eyeliner ist schlicht nicht möglich) genug Farbe aufgenommen. Der 1. Strich ist mir einem einfach über die Haut fahren entstanden, der letzte Strich durch Mehrfaches.

Wenn man sieht, was der Eyeliner kann (gut Aufnehmen lassen gehört nicht dazu), nämlich halbwegs gut decken, dann kann man ihn doch auch gleich mal in der Praxis ausprobieren.
Als einfachen Lidstrich habe ich das hier auf die Beine stellen können:

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-lidstrichKeine Meisterleistung. Aber bei der Konsistenz? Bin ja überrascht, dass überhaupt etwas auf dem Auge geblieben ist.
Aber eins kann ich sagen: es ist wasserfest und wischbeständig. Hält bombe. Aber das bin ich ehrlichgesagt von meinen anderen Gel Eyeliner schon gewohnt.

Zu guter Letzt noch aufklärende Bilder, warum der Eyeliner bei mir den Namen "Der Zwerg mit der Zipfelmütze" inne hat.

11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-essence-groessen-vergleich2
11.12.2011-fairwind-gel-eyeliner-essence-groessen-vergleich
Und wenn man nun vergleicht… 3€ für eine winzige Menge, zwar mit Pinsel, aber der Job kann durchaus besser erledigt werden. Ist vielleicht für Unterwegs praktisch, aber für den Einsatz zu Hause bevorzuge ich die Essence Variante doch deutlich. Leider habe ich von diesem nur das Braune Geschwisterchen.

Ich werde den schwarzen Fairwind Cosmetics Gel Eyeliner noch ein paar mal ausprobieren. Wenn sich das Handling nicht bessert werde ich mich auf jedenfall noch woanders nach einer besseren Alternative umsehen. Da trumpft Essence doch mit einem durchgehen guten Auftreten im Preis-Leistungsverhältnis.

Welche Gel Eyeliner gehört auf euren Platz 1?

So long, die Muh

4 Kommentare

11. Dezember 2011 um 16:06

mein gott das ding ist ja wirklich winzig...gut das ich den nicht mitgenommen habe ^^
mein favourit wird bis auf weiteres essence bleiben, die konsistenz gefällt mir einfach total gut :)

11. Dezember 2011 um 16:53

Btw: Fairwind hat meiner Meinung nach richtig gute Nagellacke. Ich habe zumindest einen, und der gehört zu meinen absoluten Favoriten. :) Als Eyeliner benutze ich den von Manhattan mit integriertem Pinsel und bin sehr zufrieden, fest, nicht zu fest, schöner Pinsel. :) (Falls es Dich interessiert? :P )

11. Dezember 2011 um 17:50

Ha, wie süß. Ein Mini Eyeliner. Im Größenvergleich mit dem von essence fällt das Ding ja wirklich winzig aus!
Ich bin momentan so zufrieden mit den Gel Eyelinern von essence und Catrice, was anderes werde ich wohl erst mal nicht ausprobieren.

11. Dezember 2011 um 19:53

ich favorisiere ebenfalls den von essence, hab den schwarzen und den braunen aus der bondi beach le und bin zufrieden, manchmal ist er mir sogar etwas zu gut haltbar.
lg jule

Kommentar veröffentlichen