folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Dienstag, 13. Dezember 2011

Innerliche Unzufriedenheit

Nach dem Meckerpost von gestern kommt heute schon der Nächste.

Auslöser dessen bin ich selbst. Denn derzeit bin ich einfach nicht zufriedenzustellen. Ich bin eine typische Art derer, die Männer gerne "Zicke" nennen. Aber woher kommt das?
Zeit sich selber zu analysieren!

Morgens versuche ich um 6 Uhr aufzustehen, was ich nur selten schaffe - ich bin zu faul, habe keine Lust auf den Tag. Habe ich mich dan spätestens gegen 7 Uhr aus dem Bett gequält, mache ich mich fertig, wenn noch genug Zeit ist dekoriere ich noch hübsch meine Äuglein und dann gehts auf zur Haltestelle. Währenddessen höre ich Musik, die mich entweder nett ablenkt oder nachdenklich macht. Bin ich dann an der Arbeit, bin ich halbwegs konzentriert bei der Sache, lasse mich aber sehr leicht ablenken und drifte mit den Gedanken weg. Ich freue mich dann tierisch auf den Feierabend und schlunze dann gerne noch ein wenig durch die Stadt, bummel durch meine Lieblingsgeschäfte. Dann mache ich mich irgendwann auf den Heimweg und freue mich auf zu Hause. Wenn ich dann aber zu Hause bin, dann zieht es mich meist runter. Ich habe auf nichts mehr bock und weiß mit mir nichts anzufangen. Meistens setze ich mich dann an den PC und blogge ein bisschen, derzeit ist mir aber auch die Lust auf Blogslesen ein wenig vergangen.
Ich mache mir mein Abendessen, gucke ein bisschen TV; manchmal in Gesellschaft. Ab und zu mache ich sogar noch ein bisschen für den Haushalt. Und ab 20:30 Uhr mag ich mich oft einfach nur noch hinlegen und schlafen.

Ist das nicht ein furchtbarer Alltag? Ich fühle mich einfach nicht wohl. Weder mit mir selber, noch in Gesellschaft.

Ich bin gerade in der Phase, wo ich mir überlege, wie ich das alles ein bisschen ändern kann. Ich sollte Angewohnheiten manifestieren, die mir gut tun und nicht immer nur faul meinen Gedanken nachhängen.

Jetzt muss ich mir nur noch darüber klar werden, wie genau das aussehen soll...

So long, die Muh

6 Kommentare

13. Dezember 2011 um 10:43

hmm. irgendwie finde ich mich in deinen Äußerungen wieder. nur schlender ich nach der Arbeit eher selten durch Geschäfte =) das mache ich meist am WE. auf Fernseher habe ich so gut wie nie Lust. und auf Gesellschaft auch irgendwie nicht. mein Freund fragt schon, ob irgendwas los sei ! finde ich irgendwie auch traurig, aber mich dazu zwingen, bei ihm zu sein und TV zu schauen oder nur starr in die Luft zu gucken, was er derzeit gern macht... darauf habe ich auch keine Lust...

13. Dezember 2011 um 11:20

Ich kann mich in deinen Äußerungen auch wiedererkennen. Ich würde aber zB unheimlich gerne nach Feierabend mal durch die Geschäfte tingeln, aber leider ist da auf dem Heimweg einfach nichts aus dem Weg. Derzeit wäre es auch gar nicht möglich, weil ich leider oft erst nach Ladenschluss Feierabend habe...
Aber wenn ich erstmal daheim bin, dann geht auch irgendwie nichts mehr. Meinen Tag könnte man extrem komprimiert auf Arbeiten und Schlafen reduzieren. Dazwischen ist nicht viel. Ich merke aber auch, dass mir das so gar nicht gefällt und vor allem derzeit eine Menge Freundschaften darunter leiden.
Insgeheim weiß ich, dass ich was ändern muss und will es auch, aber dann kommt mein großes Hobby, das Prokrastinieren, mal wieder dazwischen und der Teufelskreis wiederholt sich.
Das Jahr neigt sich ja dem Ende entgegen... vielleicht wäre das mal eine Gelegenheit sich wirklich mal was für das neue Jahr vorzunehmen und dann auch wirklich mal durchzuziehen.

13. Dezember 2011 um 12:34

wie wäre es mit Sport, oder was ich mache ist zwischendurch neue gerichte ausprobieren oder backen. Dann packt mich die sortierlust und ich räum den kleiderschrank auf oder so :-)
Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich immoment urlaub habe und wenn ich arbeiten muss, dann ganz wenig weil im Winter einfach nichts los ist.Von daher bin ich sowieso immoment tiefenentspannt da ich das letzte mal am 27.11 gearbeitet habe

13. Dezember 2011 um 13:20

irgendwie muss ich mich auch immer zwingen so früh aufzustehen. -.- am besten ist immernoch der gute alte spaziergang. Mit hund natürlich öfter und länger, dafür sehr viel gesünder. Ich fühle mich nach einem langen spaziergang besser und frischer und habe dann auch nicht so ein schlechtes gewissen mich faul auf der couch einzumummeln! ^^

13. Dezember 2011 um 13:34

mein Alltag ist anders aufgebaut, schon allein deswegen weil ich nachts arbeite.(meist wird sich danach noch stundenlang mit arbeitskollegen unterhalten) Ich penn meist aus bis um 14 uhr dann, um wach zu werden erst mal kaffee und bissi rumsurfen und dann kann der tag kommen, meist will immer irgendwer was. Vielleicht liegts bei dir an der Jahreszeit? Im Winter bin ich auch lieber zu hause. Ansonsten, auch wenn man nich immer bock hat, Freunde einladen und irgendwas machen (wir machen oft DVD oder VOr-der-kinect-rumhüpfen-abend) ooooder du meldest dich bei nem abendkurs an, bei iwas was dir gefällt.

13. Dezember 2011 um 15:58

Ich kenne das auch zu gut. Ging mir die letzten Wochen so und ich bin gerade dabei wieder etwas mehr aus mir rauszugehen, ich kann mich ja nicht so hängen lassen!

Wegen dem Lidschatten, es ist I love Lilac :) Aber nur unten am Wimpernkranz, auf dem Lid ist nur der von Alverde.
liebe Grüße und viel Erfolg beim "umkrempeln" ;)

Kommentar veröffentlichen