folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Donnerstag, 12. Januar 2012

Wenn die Internetsprache zur Zeichensprache wird

... ja, dann fällt mir das Lesen recht schwer.

Diesmal will ich mich nicht über Smilie-Überverwendung beschweren - hey, ich finde Smilies in Maßen gut ^^ - oder die Rechtschreibung anderer Leute kritisieren. Nein, hier geht es um Zeichen und Symbole in Texten. Zeichen, die für Wörter stehen und diese ersetzen sollen.

Das Paradebeispiel: &
Das kaufmännische Und ist nicht umsonst mit kaufmännisch betitelt: es hat einfach in Texten nichts zu Suchen.
Für meine Augen ist es sowohl anstrengend zu lesen, als auch irgendwo albern. Ich kann Texte, in denen jedes und durch & ersetzt wird einfach nicht ernst nehmen und lese sie zumeist auch nicht zu Ende.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich von diversen Programmiersprachen gewohnt bin, dass das &-Zeichen nicht zu Zeichenketten (also Texten) gehört. Das ist aber nur eine meiner wilden Theorien, denn vielleicht bin ich einfach nur zu kleinlich um soetwas zu tolerieren.

In der Schule lernte ich ein Mal, dass das kaufmännische Und nur in Eigennamen vorkommen darf. Das hat sich genauso in mein Hirn gebrannt wie die Hauptstadt Burkina Fasos. Leider konnte ich mir die wichtigen Dinge aus der Schule jedoch nicht merken...

Was haltet ihr von "Zeichensprache"? Schreibt ihr gerne mal auf diese Art?


So long, die Muh

16 Kommentare

12. Januar 2012 um 11:07

Ich benutze das & - Zeichen nur wenn ich was auf einem Zettel schreibe, weil es schneller geht oder eine SMS um Zeichen zu sparen, ansosnten schreibe ich es aus.
LG

12. Januar 2012 um 11:32

also wenn ich auf Arbeit am Telefon etwas aufschreiben muss, nutze ich gern mal das &. das geht einfach schneller hinzukrakeln als "und" auszuschreiben ^^
in langen Texten finde ich das auch einfach nur nervig, vor allem weil das Auge ja immer gern auf das guckt, was aus etwas heraussticht. und so ein & fällt ja mal definitiv auf =) irgendwann krallt sich das Augen nur noch an dem & fest, sodass man den Rest gar nicht mehr versteht =)
dass "&" kaufmännisch ist, wusste ich gar nicht o.O das hat man uns in unserer Industriekaufleute-Ausbildung verheimlicht...

12. Januar 2012 um 11:38

Also ich muss dir da recht geben, vielleicht liegt es bei mir dadran das ich 2 Jahre auf einer Handelsschuhe für Wirtschaft und Verwaldung war. Aber Grade auf Blogs sollte man auf gewiese Zeichensprache verzichten. Beim chatten sieht das ja vielleicht wieder anders aus. Ganz schlimm finde ich aber auch dieschreibweise: HaLlo WiE gEhT eS dIr? also dieses Gross-Klein-Wechsel-Spiel in einem Wort. Das find ich noch viel anstrengender also die dummen Zeichen.
Liebe Grüsse
Nisi

12. Januar 2012 um 11:53

Jetzt bin ich schlauer, das ist also ein kaufmännisches Und :) Ich benutz das eigentlich nur bei meinen privaten Aufzeichnungen und gerne bei Überschriften - wenn man einfach zwei Bezeichnungen zusammenfasst ist ein & oder + schneller und verständlicher als ein ausgeschriebenes und. Im Fließtext finde ich das auf Dauer auch störend, wenns ab und zu mal vorkommt, gehts aber noch.

12. Januar 2012 um 12:43

Generell kann ich dieses "iq liepe dish &'nd werd dish immer liep'n <3" nicht ausstehen. Unglaublich prä-pubertär. In Maßen ist auch das "&" erträglich. Ich überlege gerade, wann ich das das letzte mal verwendet hab - wahrscheinlich in nem Eigennamen.

Sag mal, was für Programmiersprachen "sprichst" du denn so? Und fließend? :)

Wie immer herrlich kritisch. Ich bin ganz froh, dass ich mich größtenteils nicht in deinen Kritiken wiederfinde^^

LG

12. Januar 2012 um 13:23

was heißt schon "fließend", es entwickelt sich doch ständig alles weiter ^^
sprachen mit denen ich gut umgehen kann: vb.net, C/C++, PHP, ColdFusion
kenntnisse habe ich dann noch in: java, C#, vba/vbs, javascript, silverlight...
bist du da denn selber mit kenntnissen gesegnet?

12. Januar 2012 um 13:28

Ich arbeite hauptsächlich mit HTML/CSS, PHP und JavaScript. Mit Anwendungsentwicklung hab ich nicht soooo viel zu tun und kriegs nur am Rande mit.
Klar entwickelt sich das weiter, aber wenn man einmal die Syntax drauf hat, sinds ja "nur noch" kleinere Neuheiten.

Bist du denn Entwicklerin von Beruf?

Bei mir muss es normalerweise auch nicht immer High-End sein. Nur bei Lippenstiften hab ich nen Narren an MAC gefressen ... Ich werde jedenfalls noch alles vorstellen :)

LG

12. Januar 2012 um 13:45

na wenns nur nach der syntax geht beherrsche ich alle genannten sprachen fließend, muhahaha x3
ich gehe da eher danach, ob ich ohne irgendwas zu kopieren klassen aufbauen und auch verwenden kann. wenn ich das hinkriege, dann würde ich sagen, beherrsche ich diese sprache ^^
blöderweise sind ja nicht alle sprachen objektorientiert, also kann man das ja so eigentlich auch nicht sagen x.x haha, fail! :D
ich habe gern ein fundiertes wissen über die sprache ansich und deren möglichkeiten - ohne dieses behaupte ich von mir, das ich nur kenntnisse der sprache besitze. ich glaube die erklärung passt auch auf prozedurale sprachen ^^

und ja, meinen beruf kann man "entwickler" betiteln.

12. Januar 2012 um 13:54

Ich finds großartig, dass ich sogar verstehe, wovon du sprichst^^ Ich meinte mehr, dass die Syntax die Grundlage ist und man nach und nach darauf aufbaut. Einige Programmiersprache ähneln sich ja in System und Aufbau :)

Aber schön, dass du als Frau Programmiersprachen beherrscht! Ich darf mir immer anhören, Frauen in meinem Beruf würde ja so gerne gestalten und generell: Frauen hätten ja kein so großes technisches Verständnis. Das schlimme ist: Sie haben Recht - jedenfalls meistens. 95% der Frauen in meiner Berufsschul-Klasse haben keinerlei Ahnung von den technischen Hintergründen, aber Gestalten - das machen sie gerne! Schade.

LG!

12. Januar 2012 um 14:02

ehehe, wie süß, mir ist schon gar nicht mehr bewusst, wenn ich "fachausdrücke" verwende, die viele ja gar nicht verstehen. umso besser, dass das bei dir nicht der fall ist ^^
aber ich finde auch, dass das mit den frauen stimmt (zumindest in vielen bereichen), ich habe auch keinen schimmer von technik - aber ich finde das nicht so schlimm. habe ja andere sachen die ich mag und kann. aber so ein riesen gestaltungsfan bin ich persönlich selbst nicht ^^

12. Januar 2012 um 15:26

faszinierendes thema, muh. hab ich mir vorher nie gedanken drum gemacht. hab mir mal meine beiträge sowie meine schulaufzeichnungen angesehen, fazit: wichtig = ausgeschrieben, unwichtig = abkürzungen und symbole. generell aber eher ein "+" als ein "&".
außer bei grußkarten, wenn mein schatz und ich unterschreiben oder sowas, dann kommt immer ein & dazwischen, find ich einfach schöner.
und mir fiel grad auf, im abi-logo haben wir auch eins drin. aber das darf ich ja noch nicht zeigen ;)
:* Jule
PS: respekt für deine programmiersprachenkentnisse, wow!

12. Januar 2012 um 22:22

Ich hab selbst ne lange Zeit ziemich viele Zeichen eingebaut, jetzt versuch ich mich am Riehmen zu reissen und habe ganz kräftig reduziert. In Kommentaren schmeiss ich allerdings immernoch mit Smileys nur so um mich xD

13. Januar 2012 um 17:22

Ich verwende nur das +, aber eher dann im Titel, wenns eben ein wenig kürzer sein muss xD

Ich kenne & eigentlich (außer im kaufmännischen Bereich) nur als &&. Da bedeutet es ja wieder ganz was anderes. XD

(Ich bin jetzt ruhig, ich muss meine Kommentarfunktion wieder auf die Beine bekommen. Eigentlich hatte ich ja andere Dinge geplant, aber naja...)

14. Januar 2012 um 13:00

Ne also in fließenden Texten geht das gar nicht! Da kann ich auch nicht lange weiterlesen. Ich benutze es nur manchmal bei Wortgruppen wie "Lidschatten aus der Blabla LE: XX & XY" :D

9. Februar 2013 um 17:07

ich war letzten Herbst in Ouagadougou ( mit einem Hilfsprojekt ) jnd es war so toll da, ich liebe ouaga :-)) naja, egal. ich wollte eigentlich nur schnell schreiben, dass ich deine Schreibweise wunderbar finde und wie du über alles denkst. Zu den Zeichen: ein '&' und '+' sind bei mir mal drin, zum Beispiel in Überschriften und so weiter..ich find, es gibt wirklich Schlimmeres im Internet ( das meiste hast du davon ja auch schon niedergeschrieben )

9. Februar 2013 um 17:21

@Finiwaoh, das ist sehr interessant! ich persönlich bin ja selten bis nie im ausland unterwegs und gerade sowas exotisches wie afrika finde ich total spannend =)

danke für dein liebes kompliment!

Kommentar veröffentlichen