folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Samstag, 21. Januar 2012

Wie wärs mit ner ToDo-Liste?

Ich bin wirklich faul. Sooooo faul.
Und ich habe mir gedacht, ich muss da was ändern! Ich will es, ja!

Denn so möchte ich einfach nicht mehr weitermachen. Ich hänge hier rum wie ein Sack Kartoffeln, lasse mich vom Tag blenden und mache NICHTS. Und am Ende des Tages frage ich mich, wo die Zeit geblieben ist, dass ich wie immer mal wieder nichts geschafft habe.

21.01.2012-motivationDie Frage ist nur, wie stelle ich das an? Ich habe 0 Selbstdisziplin und die Motivation streckt mir durchgehend die Zunge raus.

Mein erster Versuch: ToDo-Listen!

Ich bin heute um 6 Uhr aufgestanden und dachte mir: heute fange ich an. Gut. Also, im Bad frisch gemacht, einen Tee gekocht und eine Liste geschrieben.

Für den heutigen Tag habe ich 10 Punkte notiert, die ich versuche im Laufe des Tages abzuarbeiten.

Am Ende des Tages editierte ich hier rein, wieviele von den Punkten ich erledigt habe.

EDIT: Um euch auf dem Laufenden zu halten – ich habe von 10 Punkten ganze 7 abhaken können. Das ist für mich schon mal ne Leistung. Ich bin gespannt, ob das in der Zukunft auch ab und zu klappen wird ^^

Wie handelt ihr das? Habt ihr immer einen Tag mit vollem Programm oder seid ihr auch so ein Faulpelz wie ich? Wie treibt ihr euch selber voran?

So long, die Muh

7 Kommentare

21. Januar 2012 um 09:15

Das kenn ich wirklich nur zu gut!
Aber viele Tipps kann ich dir da auch nicht wirklich geben.. meine Motivation rennt nämlich auch fast täglich nackig mit nem Cocktail über die Wiese... ;-)

Bin gespannt, ob die ToDo-Liste bei dir hilft :-)

Liebe Grüße
Lupa

21. Januar 2012 um 10:24

Hui, gleich 10 Punkte? Ist das denn alles zu schaffen?

21. Januar 2012 um 11:49

Listen sind was Feines ;) Gibts bei mir auch manchmal - aber ab und zu nehme ich mir auch vor, einfach mal NICHTS zu tun und mache dann, worauf ich Lust habe.
Wichtig ist, dass es kleine Goodies gibt, wenn man was erledigt hat - also z.B. nach dem Aufräumen eine Folge der Lieblingsserie gucken oder ein paar Kapitel eines Buches lesen. Und vor allem: den Tag nicht zu voll packen... Man unterschätzt doch gerne den Aufwand, den man mit manchen Dingen hat.

Halt uns doch auf dem Laufenden, wie es mit deiner Liste lief :)

21. Januar 2012 um 12:14

Ohjeeee... ich bin (in letzter Zeit) einer der faulsten Menschen, die es gibt! Böse Sache... Haha, wir können ja ein To-Do-Listen-Batlle machen? Jeder macht sich 10 Punkte, etwa gleich aufwändig, und wer mehr erreicht gewinnt :D

21. Januar 2012 um 15:47

Hab dich übrigens getaggt: http://nicht-noch-ein-beautyblog.blogspot.com/2012/01/tag-11-fragen-x2.html
Grüße

21. Januar 2012 um 17:14

Also ich lasse Samstage meist ruhig angehen. Kann dich gar nicht verstehen, wieso machst du dir so ein Stress? Der Tag geht auch schnell rum, wenn du was machst. ;) Wenn du aber vieles hast was du erledigen musst, ist es natürlich gut. Um 6 Uhr an einem Samsatg aufstehen, dass könnte ich gar nicht. ;D Bin mal gespannt, was du dir so alles vorgenommen hast und ob du es auch umgesetzt hast.

Und vielen, Dank für dein ausführliches Kommentar zu Schlecker. ;)

Gina

22. Januar 2012 um 09:46

Das kenne ich nur zu gut, ich kann mich meistens auch nicht wirklich gut selber motivieren.
Mit Listen hab ichs auch schon versucht. Hat eigentlich auch ganz gut geklappt. Nur das motivieren zum Listen schreiben klappt manchmal nicht so ;)
Nimm dir lieber nicht so viel vor, dann bist du nur enttäuscht, wenn du nicht alles geschafft hast.
Lieber weniger und dafür dann ein Erfolgserlebnis. Dann klappts auch mit der Motivation!
*lg*
Blaue Libelle

Kommentar veröffentlichen