folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Freitag, 6. April 2012

{Online Shop} Vitalingo – Nahrungsergänzungsmittel

Ich durfte den Onlineshop Vitalingo testen - ein Shop spezialisiert auf Nahrungsergänzungsmittel.

In der modernen Zeit, in der es manchmal ziemlich schwer ist sich ausgewogen zu ernähren, ist es fast schon einfach, Mangelerscheinungen zu bekommen. Es mag Leute geben die protestieren und sagen, man solle doch dann einen Apfel am Tag essen und alles sei erledigt.

So einfach ist das meiner Meinung nach zumindest nicht. Ich hatte schon als Kind Eisenmangel und erlebe dies auch zwischenzeitlich ab und an. Ich will hier ausdrücklich sagen, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung durch nichts ersetzt werden kann; allerdings gibt es Hilfsmittel, die einen guten Beitrag zum körperlichen Wohlbefinden leisten können.

Nun durfte ich mir aus dem Shop etwas aussuchen.

Der Shop
Auf den Ersten Blick wirkt der Shop seriös und durch die Farben naturverbunden und fast schon eher ansprechend auf etwas ältere Zielgruppen.
Unter dem Header befindet sich eine vertikale (Unter)Navigation, die Stichpunkte wie "Topseller", "Hautbild" und "Vitalität & Energie" beinhaltet. Käme ich zufällig auf die Shopseite ohne wirklich nach etwas bestimmten zu suchen, würde ich dort ein wenig rumschnuppern. So bekommt man einen guten ersten Eindruck über die angebotenen Produkte.
In der linken Spalte gibt es ein größeres Menu, das diverse Kategorien wie "Vitamine & Mineralien", "Kosmetika", "Cholesterin" und "Immunsystem" enthält. Da die Kategorien alphabetisch angeordnet sind, fällt der Überblick leicht.
Über diesem Menu gibt es noch eine Möglichkeit zu suchen: ein detailiertes Untermenü der Kategorien; z.B. findet sich hier unter der Kategorie "Kosmetika" der Punkt "Sanfte Reinigungsmilch". Außerdem kann man auch einfach nach etwas bestimmten suchen, indem man ein Stichwort in das Suchfeld eintippt.
Besonders positiv empfinde ich die kostenlose Kundenhotline. Natürlich kann man auch einfach eine E-Mail an die Kontaktadresse schreiben, wenn man Fragen oder Feedback hat.
Der Versand ist leider nicht besonders günstig und wird auch nur nach Deutschland (5,90€) und Österreich (8,90€) getätigt. Dafür wird die Ware (lt. Website-Angabe) bei einer Bestellung bis 12 Uhr noch am selben Tag versandfertig gemacht und brauch in der Regel nicht länger als 3 Werktage mit der DPD.

Ich durfte mir kostenlos ein Produkt aussuchen, aber leider habe ich keine Testbestellung aufgeben können, wodurch ich die grundsätzliche Prozedur eines Bestellvorgangs nicht bewerten kann.

Der Kontakt zu mir als Testblogger war aber sehr nett und freundlich und geantwortet wurde immer sehr schnell.

Jetzt komme ich mal zu dem Testprodukt, das ich bekommen habe: Goji-Beeren.

28.10.2011-shoptest-gojibeeren-1kg
Es wird im Shop unter Anderem mit folgenden Worten für die Goji-Beeren geworben:
"In Goji enthalten ist unter anderem Vitamin C, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Eisen, Kupfer, Nickel, Chrom, Magnesium, Natrium, Kalzium und verschiedene Aminosäuren sowie Vitalstoffe.
Das alles macht die Goji Beere zu einer der nährstoffreichsten Frucht der Welt.
"

Für mich klang das wirklich sehr interessant, deshalb wollte ich diese Beeren auf jedenfall mal probieren. Zugeschickt bekam ich 2 Tüten à 500 Gramm – ein Kilogramm kostet im Shop derzeit 23,90€. Den Preis finde ich wirklich ziemlich happig. Wenn man aber bedenkt, was diese Frucht angeblich für ein nährstoffhaltiges
Wunderzeug sein soll, kann ich es schon nachvollziehen. Ich muss dazu sagen, dass ich vor diesem Shop noch nie von Goji-Beeren gehört hatte, geschweige denn in einem Laden davor stand.

28.10.2011-shoptest-gojibeerenDas sind die Beeren: getrocknet und länglich haben sie Ähnlichkeit mit Rosinen, wenn man von der roten Färbung absieht. Geruchstechnisch muss ich an Körnerfutter für Nagetiere, gemischt mit Heugeruch denken. Es hat irgendwie etwas sehr natürliches. Auch beim Geschmack muss ich auf diese Beschreibung zurückgreifen: es schmeckt ungewöhnlich und natürlich. Ein bisschen süß, ein klein wenig säuerlich und etwas beerig – relativ dezent und leicht. Eventuell ist der Geschmack bei frischen Beeren ja intensiver.

Diese Beeren habe ich ab und an mal zwischendurch einfach so geknabbert oder mir in mein Müsli oder Joghurt gerührt.

Eine wirklich Wirkung auf meinen Körper konnte ich allerdings nicht feststellen – trotzdem glaube ich, dass die Beeren ein guter Beitrag zur gesunden Ernährung sind.

Was haltet ihr von solch ominösen Ergänzungen zur Ernährung?

So long, die Muh

1 Kommentar

6. April 2012 um 21:31

Ich habe jetzt bei dem Titel an Pulver und Pillen gedacht, aber das ist ja nur getrocknetes Obst, kann also so schädlich nicht sein. ^^ Es sei denn es wären Eiben oder Pfaffenhütchen, dann würde ich Dir davon abraten. :)

Kommentar veröffentlichen