folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Mittwoch, 13. Juni 2012

Probiert: Joghurt Blue mit Composite Jelly

Es ist BubbleTea-Time und das heißt… ich habe was zu berichten, haha ^^

Probiert habe ich den BubbleTea, der "ganz neu" auf der Karte des örtlichen BubbleTea-Stores ist: Joghurt Blue.

Jetzt ist die große Frage, was das eigentlich ist. In einem anderen BubbleTea-Laden wurde mir gesagt (bzw. anhand der vorhandenen Flasche gezeigt), dass es sich bei dem "Blue" um den Blue Curacao Likör handelt, den der ein oder andere von euch vielleicht kennt. Der enthält allerdings Alkohol, was weder auf der Karte vermerkt ist, noch dem Kunden gesagt wird – also bin ich mir nicht komplett sicher, ob bei dieser Sorte BubbleTea tatsächlich genannter Likör verwendet wird.

Das Endprodukt sah dann so aus:

13.06.2012-bubbletea-yoghurt-blue13.06.2012-bubbletea-yoghurt-blue-mit-composite-jellyHier sieht man schön, wie die Jellys in dem Eisbrei "schweben".

13.06.2012-bubbletea-yoghurt-blue-mit-composite-jelly-druck

Wenn ich es entziffern müsste (denn ich dummes Ding habe bei der Zubereitung nicht zugeschaut) würde ich raten, dass es sich bei den Zutaten um "Slush" (ein bunt gefärbtes Eisgetränk mit chemischen Fruchtgeschmäckern), Joghurtpulver und das Jelly-Topping handelt.
Tatsächlich wird aber anscheinend Eis in einem Mixer klein gemixt und gut mit dem Sirup vermischt.

Vom "irgendwann mal erwähnten" Curacao-Likör konnte ich jedenfalls nichts rausschmecken… kommen wir zu den Daten!

Name: Joghurt Blue
Topping: Composite Jelly (gemixte Sorten von Jelly)
Zutaten: Eis, Joghurtpulver, Sirup, Topping
Größe: L – 0,65l
Preis: 3,30€
Bezug: BubbleTea in Kassel

Geschmack: Durch das gemixte Eis ist das Getränke anfangs mehr ein "Eisbrei" – im Sommer vermutlich besonders erfrischend. Nach einer gewissen Zeit (und geschmolzenem Eis) hat man dann eigentlich nur noch den typischen Geschmack von Joghurt-BubbleTeas: milchigsüß. Und das wars auch leider schon. Das einzige Highlight dieser Sorte war die Eiseskälte – das Topping war auch okay.

Als BubbleTea bei mir leider durchgefallen – aber im Gesamten okay.

Weitere BubbleTea-Posts:
- Alle
- McDonalds BubbleTea-Blamage
- Allgemeine Infos zum BubbleTea

So long, die Muh

4 Kommentare

14. Juni 2012 um 11:39

ohhkay, das klingt interessant. einer der mittlerweile 6 läden bei uns bietet auch alkoholhaltige teas an, ich hab mir das aber nicht weiter angeguckt weil ich einmal da probiert habe und nicht sonderlich begeistert war. aber diese idee halb tee halb slush klingt doch irgendwie gut.
ich hab gestern meinen schatz dazu genötigt mir nach langer abstinenz mal wieder einen aus meinem stammstore mitzubringen. wassermelone icetea mit basil seeds. woah. war das schön nach der mäccespampe mal wieder einen richtigen bubbletea zu trinken :D

14. Juni 2012 um 11:48

@Juleoh, wassermelone klingt schon echt geil, das würde ich auch mal gerne probieren - habe ich hier bisher allerdings noch nirgends gesehen. aber das mc-desaster hat mich auch gezeichnet, ich freue mcih schon echt auf meinen nächsten bubbletea :D

14. Juni 2012 um 19:35

Hey. :) Eigentlich ist Blue Caracao ohne Alkohol? :/ Oder bin ich da ganz falsch? o.O Also meins, das ich in der Küche habe und zum Cocktail mixen nutze, ist genauso ohne Alkohol wie Grenadine. ;)

5. Juli 2012 um 23:16

Der "normale" Blue Curacao ist Alkohol-haltig. Es gibt aber auch eine alkoholfreie Variante und ich gehe davon aus, dass diese für deinen Bubble-Tea verwendet wurde :)
Und Curacao dient auch mehr zur Farbgebung als zum Geschmack :)

Kommentar veröffentlichen