folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Montag, 6. August 2012

{The Living} Situationen im Leben I


In der Sommerwärme strampelte ich auf meinem Rad Richtung Supermarkt zum Einkaufen. Vorne ein Körbchen am Lenker und ein weiterer Korb an der Seite des Gepäckträgers trug ich meinen Rucksack auf dem Rücken, um die Einkäufe einfach nach Hause transportieren zu können.
Auf der Straße fühle ich mich immer etwas unwohl; nur auf dem Rad komme ich mir oft etwas bedrängt von den Autofahrern vor, weil ich den Verkehrsfluss ja in gewisser Weise behindere. Deshalb fahre ich immer äußerst Rechts und versuche so wenig Hindernis wie möglich zu sein. Was aber trotzdem nicht davon abhält, dass ich besonders vor großen Fahrzeugen einen riesen Respekt habe. Als Radfahrer bin ich ja so ziemlich als erstes gearscht, wenn irgendwas passiert.
So kam es, dass ich hinter einer größeren Kreuzung gerade sehr konzentriert über die Gleise fuhr - und plötzlich hupte es. Direkt hinter mir. Sofort hatte ich Herzrasen und genauso flogen die Gedanken in meinem Kopf, während der Nissan-Fahrer an mir vorbeizog und weiterfuhr.
Meine Gedanken kreisten; war ich gemeint gewesen? Kannte ich das Auto und den Fahrer? Hatte ich etwas falsch gemacht? War der Signalton nur ein Versehen gewesen?
Während ich also die Straße weiterfuhr, den Blick auf den Nissan geheftet, spukten in meinem Kopf die wildesten Theorien, was der Auslöser für das Hupen gewesen war. Kaum war das Auto aus meinem Blickfeld verschwunden kam ich auch schon an dem Parkplatz des angepeilten Supermarktes an.
Ich parkte mein Rad und holte den Schlüssel aus meinem Rucksack, um das Rad abzuschließen. Und da sah ich es. Mein Rucksack war komplett offen. Die einzigen Inhalte, die ich zu Hause eingepackt hatte - ein Jutebeutel und mein Portmonee - waren immer noch darin.

random-pacppe
Und auf ein mal betrachtete ich das Hupen des Autofahrers, der mich - und in dem Moment war ich einfach 100%ig davon überzeugt - darauf aufmerksam machen wollte, dass meine Tasche offen und mein Portmonee gut zu sehen ist, mit einem ganz anderem Gedanken. Mit Dankbarkeit.

Auch wenn ich in der Situation nicht realisiert hatte, um was es ging. Dieser eine Autofahrer hatte mich darauf aufmerksam machen wollen. In der Berufs-Rushhour am Nachmittag. Nur der eine. Gedanklich war ich verblüfft, dass jemand auf diese Art auf mich reagiert hatte.

Und auch wenn ich mir jetzt denke, dass das doch eigentlich eine Reaktion ist, die jeder geben sollte… dass es normal sein sollte, andere über solche, für sie nicht sichtbaren, Dinge zu informieren… so bin ich froh, dass es an dem Tag wenigstens einer getan hat. Denn daran sieht man, dass es eben nicht normal ist. Dass andere Leute sowas einfach nicht kümmert.

So long, die Muh

8 Kommentare

6. August 2012 um 11:28

aber ich würde in so einer situation denken, der hat sich über mich aufgeregt

6. August 2012 um 11:58

verdammt gut geschrieben liebes...

ich hasse es auch, wenn mich leute anhupen ohne dass ich weiß, wieso. musste früher roller fahren und wusste genau wie nervig es für die autofahrer sein muss, durch den wald mit überholverbot hinter mir her zu gurken. aber genau deshalb drängle ich bei rollerfahrern die vor meinem auto rumnuckeln nicht, ich weiß ja, wie das ist...

6. August 2012 um 12:17

da geb ich dir 100% recht ich hasse auch huper ^^

6. August 2012 um 13:03

sehr netter autofahrer. aber solche menschen gibt es leider nicht allzu oft. normalerweise rechnet man, wenn man angehupt wird, ja eher damit, dass derjenige sich über einen ärgert und nicht mit sowas

6. August 2012 um 16:28

Als autofahrende Person weiß ich zu gut wie nervig es sein kann, hinter sehr langsamen Teilnehmern zu fahren. Trotzdem lasse ich mich deswegen nicht aus der Ruhe bringen und versuche vernünftig und mit sehr viel Abstand zu überholen, da ich genauso gut weiß wie man sich auf dem Fahrrad fühlt.

Man darf als Erwachsener eben nicht auf dem sicheren Gehweg fahren, was ich auch gut finde. Dieser sollte für Fussgänger reserviert sein.

Was ich aber wirklich abgrundtief hasse, sind Rad- oder Mofafahrer (die ja auch nur 25 oder 50kmh fahren können), die TROTZ eines riesigen Verbotschildes eine stark befahrene Umgehungsstraße befahren. Dort gibt es nämlich weder Rad- noch Fussweg. Denn diese Straße ist NUR für Autos gedacht, die am Ort vorbeifahren und nicht hindurch juckeln müssen.

Radfahrer müssen durch den Ort fahren, wo sie so eh keine größere Behinderung sind, da man ja nur 50kmh fahren darf. Wer aber trotz Verbotes dann diese Straße nimmt (und es sind viele Rennradler dabei, in ihrer Rennklufft) wird gnadenlos angehupt. Sie haben dort absolut nichts verloren, auch wenn es Leistungssportler sind. Sie sind immer noch viel zu langsam für die unübersichtliche Strecke und bringen nicht nur sich, sonder auch viele Unschuldige in Gefahr, die immer brav die StVO beachten.

Diese Verhalten ist für mich nicht akzeptabel und ich hoffe jedes mal, dass zufällig eine Streife vorbei kommt und diese Leute gleich einkassiert.

Wäre ich hinter dir gefahren, hätte ich dich überholt und mit einem Arm aus dem Fenster heraus irgendwie versucht dich auf deinen Rucksack aufmerksam zu machen. Das wäre nicht so ein riesen Schock für dich gewesen, denn die Hupe eines Autos ist doch sehr laut.

6. August 2012 um 17:31

Vielen Dank, für deine lieben Kommis :).

7. August 2012 um 12:02

Ich kann beide Gefühlsregungen gut nachvollziehen, sowohl den Schreck als auch die erleichterte Dankbarkeit
Also ich bin auch der Typ, der seine Mitmenschen aufmerksam macht, wenn irgendetwas nicht stimmt...


Liebe Grüße :)

7. August 2012 um 15:09

Aww, du schreibst sowas immer so toll und spannend find ich, voll mitreissend :)

Und nett von dem Autofahrer, dass er dich drauf hinweisen wollte - ich krieg bei sowas aber sonst auch immer voll den Schreck.
Aber er hätte evtl auch das Fenster aufmachen und rufen können.

Aber stimmt schon, viele gibt es nicht, die sowas machen heutzutage =/

// Zur Ben&Jerry’s Fair! Ice Tour
Oh, schadeee ;o;
Hats nicht geklappt oder zeitlich total verpasst?
Ui und danke, den Tag füll ich dann bald mal aus (hoffe mir fällt auch was ein dazu x'D)

Kommentar veröffentlichen