folge mir doch auf Twitter :D
like MuhSchu on Facebook
GoogleFriendConnect
blogLovin'
BlogConnect
Google+
RSS Feed

Montag, 3. Dezember 2012

Donnerstagsdiskussion: worauf achte ich bei Blogs?

... und was stößt mir negativ auf?

Bei Consider Cologne gibt es immer mal wieder zum Donnerstag ein Thema, zu dem zum heißen Diskutieren und Meinungsäußern aufgerufen wird, wo ich immer recht interessiert mitlese.

Ein sehr spannendes Thema - wie ich finde - gibt es diesmal: worauf achtest du bei Blogs?

Ich denke dies ist ein wirklich subjektives Thema. Das sehe ich alleine schon daran, dass ich um viele sehr große Blogs einen Bogen mache. Groß ist er ja aber nur, weil trotzdem vielen Leuten der Blog zusagt. Heißt also, dass die Hauptgründe einen Blog zu lesen wirklich sehr vielseitig sein können.

random-muh

Worauf ich bei Blogs achte, bevor ich sie abonniere:
- kreative Ideen (ganz allgemein)
- sympathischer Schreibstil
- gut lesbare Schriftart, sehr wichtig!
- (wenn Full-Face-Bilder gezeigt werden) kein furchtbar (möchtegern)professionelles Auftraten auf Fotos, das wirkt auf mich fast immer arrogant, hochnäsig und eingebildet (2 Wörter für fast die selbe Eigenschaft :D) und ich kriege dann oft so ein "da will ich JETZT UNBEDINGT!! reinschlagen"-Gefühl
- ausführliche Erklärungen, bzw. Begründungen z.B. bei Reviews - denn mit Sachen wie "meine Haut hat die Creme nicht vertragen, deshalb ist sie scheiße und ich ENTfehle sie euch zu 100%!!!" kann ich mich nur schlecht anfreunden
- Liebe zum Detail: es gibt Blogs, da merkt man einfach, wie viel Leidenschaft und Zeit in die Posts und den Blog gesteckt werden
- zum Thema passende oder hübsche Bilder mag ich gerne - "Bilderflut"-Posts ohne viel Text sind allerdings nicht so mein Geschmack
- ganz wichtig zum Lesen ist: Rechtschreibung. Ich finde es persönlich ein absolute Unding, wenn man regelmäßig bestimmte Wörter falsch schreibt, wie "ecklig" (das klingt schon eklig…), "Ergebniss", besonders häufig "FavoUUUUUUriten", "anderst", etc. …
- genauso verhält es sich bei ausgeschriebener Lautschrift: "au" statt "auch", "nix" statt "nichts", "is" statt "ist", "komma" statt "komm mal"… all sowas wirkt auf mich in einem (versucht) ernsthaften Text richtig dumm! (hier ist der Gebrauch solcher Wörter nicht als partitiell eingesetztes Stilmittel gemeint)

Zu diesen, mir selbst auferlegten grundlegenden, Dingen kommen dann noch so einfache Sachen: ein Text nur in einem Absatz geschrieben? Kaum ein Komma oder Punkt? Ausrufezeichen zu Hauf? Durchgehend Rechtschreib- oder Flüchtigkeitsfehler? Das senkt für mich das Ranking eines Blogs meist sehr enorm. Kommen dazu noch absolut schlechte, verwackelte, kaum zu erkennende Bilder, dann ist der Blog bei mir schnell unten durch. Ein AMU-Bild kann mal verwackeln oder das Licht mal ziemlich gemein sein, aber im Schnitt sollte man auf die Qualität der Bilder schon achten, damit der Blog gefallen findet.

Weniger achte ich auf Layout und Design. Da ich den Google-Reader zum Lesen der Blogs, die ich verfolge, benutze, bekomme ich ich relativ einheitliche Texte geliefert. Zumeist klicke ich die Blogposts, die nur gekürzt im Reader dargestellt werden gar nicht an, es sei denn der Titel macht den Inhalt interessant; das ist mir z.B. öfter bei Kerstin und Julia aufgefallen. Jedes mal fluche ich, wenn ich von Unterwegs so viel Traffic verschwenden muss, weil ich den Blog extra aufrufen muss - aber der Posttitel mich einfach so anspricht, dass ich es trotzdem tue. Ich winke euch an dieser Stelle mal zuhuuu ^^ Die beiden Damen haben für meinen Geschmack bisher alles richtig gemacht. Außer diese doofe Reader-Sache eben…

Ich verkrieche mich jetzt erst mal mit meinen kritischen Gedanken unter der Decke. Die hat mich heute schon dermaßen eingeschläfert, dass ich den UPS-Menschen überhört habe, der mir irgendwas liefern wollte, von dem ich keine Ahnung habe, was es wohl ist. Hmmm…

Auf was achtet ihr bei Blogs besonders?

So long, die Muh

14 Kommentare

3. Dezember 2012 um 17:58

Oh man, mir geht's da ganz ähnlich wie dir.. Ich könnte fast alles so 1 zu 1 übernehmen, aber ganz schlimm ist wirklich, wenn die Leute zu blöd zum Schreiben sind (Klein- und Großschreibung sollte im Blog schon sein. ich bin ehrlich, bei Kommis verzichte ich meist drauf, einfach aus Faulheit, aber ich versuche schon mit zu bessern ;) )

3. Dezember 2012 um 19:09

Du sprichst mir in vielen Punkten aus der Seele.
Das tolle am Bloggen ist ja, dass man mit seiner eigenen Persönlichkeit und subjektiv schreiben kann. Und genau da finde ich, dass man Hochnäsigkeit nicht nur auf Bildern findet, sondern auch in Texten lesen kann - nicht mein Fall. Ich steh auf Boden unter den Füßen, Ehrlichkeit und eine Prise Humor - ich mag deinen Blog ;-)

3. Dezember 2012 um 19:33

Hui das ist mir jetzt peinlich, hab bestimmt auch schon mal Favouriten geschrieben weil das aus dem Englischen noch so präsent ist :D Danke diesen Post sonst hätte ich das nie gemerkt :)

Darf ich fragen warum du den Google Reader benutzt? Bloglovin eignet sich meiner Meinung nach tausendmal besser :)

3. Dezember 2012 um 20:47

Das ist ein interessantes Thema und ich finde es gut, dass du zu einem Gedankenaustausch anregst.

Ich persönlich mag keine Blogs, die nur aus Bildern bestehen. Da fehlt mir dann einfach der Inhalt. Zwar können Bilder sehr gut und professionel gemacht werden. Aber ich empfinde solche Blogs immer nur als Selbstdarstellung, um zu zeigen, wie gut und toll man doch ist. Nein, das kann ich nicht leiden. Da sind mir Blogs mit Bildern, die Fehler haben, schon sympathischer. Sie unterstreichen eben das menschliche und das gefällt mir sehr.
Bei den Texten ist es ähnlich. Du hast ja schon ein paar schöne Beispiel gebracht und da schließe ich mich dir zu 100 % an. Grammatik und Rechtschreibung ist das A und O. Klar, kann es mal Tippfehler geben und der erweiterte Infinitiv mit "zu" ist schon eine Herausfoderung. Aber simple Regeln sollten schon beachtet werden.
Dies sind allerdings nur die Details, die mich dazu gebewegen, auf einem Blog zu bleiben und zu lesen. Die Themen sind mir sehr wichtig und das Design ebenfalls. Ich mag keine Blogs, die ein extremes Design haben oder nur aus einer Farbe bestehen. Allerdings sollten sie auch nicht zu bunt sein. Das ist schwer zu beschreiben, aber ich hoffe, dass man mich versteht.

Ja, ich glaube, dass das so die Hauptpunkte sind, die mich dazu bringen, Leser eines Blogs zu werden. :)

LG
Blacky

3. Dezember 2012 um 22:04

Toller Post :)
Ich muss zugeben, dass ich die großen Blogs auch irgendwie eher meide.
Liegt aber wohl eher dadran, dass die meisten (zum Glück nicht alle!) eh auf die Kommentare nicht eingehen und ich irgendwie auch das Gefühl habe, dass mein Kommentar unter den 200 anderen sowieso untergeht.

Was die Rechtschreibfehler angeht, könnte ich mich ab und zu zu selbst wegklatschen :D
Manchmal fabriziere ich solche dummen Schreibfehler oder Gewohnheitsfehler, dass es ja schon fast peinlich ist :D
Dein Beispiel mit Eklig ist da mein Favorit, es ist eigentlich klar, dass es ohne "ck" geschrieben wird, trotzdem haue ich das blöde c immer wieder dazu :D

Auf Blogs achte ich auch oft auf das Design.
Wenn es mir zu Pink und zu "Augenkrebs" wird, suche ich gleich schnell das [X], das geht gar nicht...

3. Dezember 2012 um 22:08

ich stimme dir da total zu. ich hasse es wenn dauernd Flüchtigkeitsfehler oder Rechtschreibfehler in einem Text zu finden sind - das wirkt auf mich immer so "hingerotzt".

Eigentlich kann ich deinen Post zu 100% unterschreiben.

3. Dezember 2012 um 23:59

also mir gehts (mal wieder) ziemlich sehr genau wie dir, ich kann allen deinen genannten punkten mit heftigem nicken zustimmen.
auch wenn ich zugeben muss, einige "fehler" schon gemacht zu haben - niemand ist perfekt und so - empfinde ich ebenfalls einige dinge als extrem störend und folge den blogs aus den genannten gründen nicht.
ein topfavorit in sachen "schnell weg hier" ist bei mir außerdem noch ein wild blinkendes, hüpfendes, glitzerndes tierchen was mich "nett" auffordert ein kommentar zu hinterlassen - danke, nein!

;) sehr schöner text meine liebe, kritisch und wahr wie ich es nicht anders von dir kenne.

4. Dezember 2012 um 10:02

Wo hast du bitte "ENTfehlen" gelesen? Ist ja furchtbar!
Also gerade bei solchen hammermäßig mishandelten Wörtern entfolge ich ganz fix. Ich kann mich nicht auf den Inhalt des Posts konzentrieren wiel mich diese Fehler so aufregen und ich mich frage, welche Schule die Autoren wohl besucht haben mögen.

Über kleinere Fehler sehe ich hinweg, da keiner Perfekt ist und auch ich in meinen Post noch NACH Veröffentlichung Fehler finde obwohl ich sie fünf Mal durchgelesen habe.

Was mich besonders nervt sind unlesereliche Schriften in den unmöglichsten Farben. Da bekomme ich Kopfweh und Aggressionen.

Ansonsten finde ich es immer unmöglich, dass manche Blogger "Ich so" in einen Post verwandeln wollen. Fünfzig Selbstportraits in verschiedenen Posen, die absolut nichts aussagen als Post verkaufen zu wollen finde ich ätzend!

Ich könnte noch eine Weile so weiterschreiben aber das lasse ich jetzt mal. :D

4. Dezember 2012 um 15:43

Hehe, bei einigen Punkten habe ich mich auch schon öfter drüber geärgert.. Was mich persönlich stört sind Smileys, die ich selbst viel zu viel verwende ;) (DA, schon wieder), zu oft GROSS geschrieben (wobei manche glauben, dass man groß in Majuskeln GROß schreibt, was komplett grausam ausschaut), Dialekt in langen Texten (naja, mein Dialekt wird hier sowieso nicht verstanden, aber Ick und ooch, da läuft es mir kalt über den Buckel) und last but not least eine schöne deutsche Sprache... Ach JA! Captcha, das ist das widerlichste, was ein Blogger dem Blogleser antun kann!!!!! (ooh, soviele Rufezeichen)
Lena♥

4. Dezember 2012 um 17:06

@shiyuubei kommentaren achte ich da auch nicht so besonders drauf, aber ein post ist mir persönlich "wichtig" genug um auf gute recht- bzw groß- und kleinschreibung zu achten.

4. Dezember 2012 um 17:08

@pippasalistimmt, die PERSÖNLICHKEIT habe ich scheinbar ganz außer acht gelassen... manch ein blog trieft einfach vor sympathischer persönlichkeit, das mag man als leser ja auch häufig sehr gern =)
und danke für dein super liebes lob <3

4. Dezember 2012 um 17:11

@kirschbluetenschneejaja, immer diese favoriten ^^

ich habe mir vor 1,5 jahren bloglovin mal kurz angesehen, aber das hat mich damals überhaupt nciht angesprochen... den googlgereader benutze ich seitdem und bin auch davon angetan, dass es eine app für unterwegs gibt. habe schon häufiger gehört, dass bloglovin gut sein soll, aber ich war mit dem googlereader bisher einfach zu wenig unzufrieden (hahaha, gut negiert xD) um mich ernsthaft nach einer alternative umzusehen.

4. Dezember 2012 um 19:15

@MuhSchu
Na vielleicht wechselst du ja auch irgendwann zu Bloglovin ;)

Ich musste früher meine Nägel immer sehr kurz schneiden (Sport) und bin deshalb echt froh dass sie momentan lang sind :)

Ich creme mir die Hände momentan alle 2 Tage ein, wenn es nicht so kalt ist dann wesentlich weniger häufig aber Lemony Flutter ist sehr ergiebig, da musst du dir keine Sorgen machen :)

5. Dezember 2012 um 16:46

Oh ja, bei so vielen Punkten kann ich nur nicken.
Was Rechtschreibung angeht: ich werd des öfteren als "Grammarnazi" betitelt, das sagt wohl einges XD
Was mich auch immer stört: wenn man SEID und SEIT falsch benutzt ^^"
Oftmals würd ich dann gern sofort den Text korrigieren, weil ichs mir nich lange angucken kann ^^"



//
Die Befürchtung hatte ich auch erst (lila hat mir anfangs auch nicht zu 100% zugesagt), leider gabs keine anderen Farben - aber mittlerweile hab ich mich schon gut dran gewöhnt und mag sie mittlerweile ganz gern ^^
Und farblich find ichs mittlerweile auch nicht mehr schlimm ;)
Das hab ich eh noch nie verstanden, dass manche das als Accessoire tragen ^^"
Aber jedem das seine, wa? :D
Hehe ja, das ist mir auch aufgefallen - aber ich hab so das Gefühl, dass das bei jedem so ist!? ^^
Hattest du jetzt eig schon ein "Gesichtsfoto mit Brille" gepostet? Dann hab ichs nämlich nicht mitbekommen :'D *sehen will*
Und ja, glaub beim Optiker wäre ich nicht günstiger weggekommen ^^

Kommentar veröffentlichen